Herbert hat den Blues

Herbert Pixner ist ein Großmeister der Kontraste. Der Volksmusik treibt er mit wildromantischen Kompositionen alles Altmodische aus, mixt Polka mit Landler und Blues. Konzerte gibt er mal im Heustadel, mal in der Elbphilharmonie. Im August 2018 ist er mit dem Herbert Pixner Projekt in seiner Heimat Südtirol zu Gast: Er spielt unter freiem Himmel am Jaufenpass und im überdachten Musikpavillon in Sand in Taufers. Die Gelegenheit haben Mario Vigl und ich genutzt, um einen der spannendsten Musiker der Alpen zum Gespräch zu treffen. Im Interview für das Alps Magazine erzählt er, wie seine Zeit als Senner war, ob er ein Grenzgänger ist und warum man vergeblich versucht hat, ihn in die volkstümliche Lederhosen-Abteilung zu stecken.

Alps Magazine September 2018
Foto: Verena Kathrein